Wir über uns

Der Hessische Billard Landesverband e.V., kurz HBLV genannt, umfasst die in Hessen ansässigen Billardvereine, für alle Karambolage- Spielarten und Disziplinen, soweit diese nicht einem anderen Landesverband der Deutschen Billardunion (DBU) angeschlossen sind. Ausnahmen können zwischen den betroffenen Landesverbänden vereinbart werden. Die Mitgliedschaft im HBLV ist freiwillig.

Der HBLV ist ein selbständiger Verein innerhalb der DBU e.V. und Mitglied des Landessportbund Hessen e.V. (lsbh). Er wurde am 1.4.1958 gegründet und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Frankfurt eingetragen. Der Verband hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Seit 1.1.2000 gibt es einen hessischen Dachverband, die hessische Billard Union (HBU). Dieser angegliedert sind der HBLV und der Hessische Pool Verband, HPBV.

wuu

Zweck und Aufgabe des HBLV ist es, den Billardsport und besonders den Karambolsport in Hessen zu pflegen, die sportliche Förderung  von Jugendlichen sowie die Pflege und sportliche Weiterbildung der Jugend. Im weiteren soll der ideelle Charakter des Billardsports gewahrt werden und den hessischen Billardvereinen eine Dachorganisation für einen professionellen und übergeordneten Spielbetrieb zu bieten.

Dies wollen wir durch die Ausrichtung von Landes- und Pokalmeisterschaften mit dem Ziel zur Teilnahme an nationalen und internationalen Meisterschaften ermöglichen. Außerdem fördern wir die Durchführung von Trainings- und Lehrstunden durch dafür geeignete Personen, sowie die Abhaltung von Versammlungen und Vorträgen.